- Seminare sind auch bei Ihnen vor Ort möglich.

Sie organisieren eine kleine Gruppe von interessierten Hundeführern, ganz individuell je nach Ausbildungsstand und Ziel stelle ich das Seminar/Training für die Teilnehmer zusammen. 


Vorbereitung HZP Intensivseminar Wasser mit E ! Teil III.  am 22.07.2020 

Revier bei Herzberg

 

Inhalte des Seminars:

- Annehmen des Wassers

- Apportieren aus dem Wasser

- Verlorenbringen am Wasser

- und weiteres

 


Schweißseminar Intensiv am 15./16.8.2020 ausgebucht
 
Veranstaltungsort: bei Uelzen
 
Ich biete Ihnen ein Seminar  in einem wunderschönen und

wildreichen Revier mit dem Rundum-Sorglos-Paket der Extraklasse an.
 
Sie wollen Ihren Vierläufer für eine Schweißprüfung vorbereiten oder den Jagdhund für die Praxis fit machen?

Die Riemenarbeit verlangt Teamarbeit auf höchstem Niveau und stellt somit für viele Hundeführer eine große Herausforderung dar. Eine sichere Fährtenarbeit erfordert die richtige Einarbeitung. Hund, sowie Hundeführer haben viel Neues zu lernen und müssen gemeinsam das Thema Schweißarbeit angehen. Jeder Hund und auch Hundeführer lernen und arbeiten anders. Es gibt unzählige Fachbücher und Meinungen zu der perfekten Methodik, jedoch muss jedes Gespann seinen individuellen Trainingsweg finden. Mein Ziel ist es Ihnen einen Leitfaden an die Hand zu geben, um auch nach dem Seminar ihren Hund selbständig fördern zu können. 
 
Inhalte des Seminars: 
 
➢ Schweißarbeit

   o Der Weg vom Einarbeiten, zur Prüfung, bis hin zur Praxis

➢ Verweisen - die Grundlage für die Fährtenarbeit

➢ Verweiserpunkte

   o Anlegen der Punkte, Konditionierung des Hundes auf das Verweisen

➢ Legen der Fährten 

   o Verschiedene Techniken und praktische Umsetzung 

➢ Arbeiten der ersten Fährten 

  o je nach Ausbildungsstand des Hundes

➢ Verleitungen auf der Fährte

  o Bewusstes Einbauen von Verleitungen, wie lese ich meinen Hund richtig? 

➢ Erstellung Trainingsplan für zu Hause 
 
Diese und viele weitere Punkte werde ich im theoretischen Teil genau erläutern und anschließend in kleinen Schritten in der Praxis erarbeiten. Dabei wird der Leistungsstand jedes einzelnen Hundes berücksichtigt und die Arbeiten werden ausgewertet. Anschließend wird für jedes Gespann ein Trainingsplan erstellt.  Durch die sehr kleine Gruppengröße ist es möglich das Seminar sehr individuell und praxisnah zu gestalten.
 

→ die Teilnehmerzahl ist auf 4 Hunde begrenzt 

→ 2 Tage je ca. 5 Stunden mit Pausen  

→ 250 Euro pro Hundeführer


Vorbereitung HZP Intensivseminar Teil II.  am 4./5.07.2020 (ausgebucht)
 Veranstaltungsort:  Revier  bei Göttingen
 

Die HZP steht an, doch wie bereite ich meinen Junghund richtig vor?

Schnell kommen viele Fragen und Unsicherheit auf.

In meinem Seminar werde ich alle Prüfungsinhalte und Ordnungen erläutern und anschaulich darstellen.

Sie erhalten eine Vorstellung was auf Sie und Ihren Jagdgefährten an diesem besonderen Tag

zukommt und kriegen einen Leitfaden an die Hand gelegt.

Individuell und auf jeden Leistungstand abgestimmt arbeiten wir theoretisch und vor allem praxisnah,

sodass Sie auch im heimischen Revier daran anknüpfen können.
 
Inhalte des Seminars:
 
- Suche 

- Vorstehen 

- Grundlagen Apport und Apport unter Ablenkung

- erste Schleppen

- Schleppen unter Ablenkung

- Annehmen des Wassers

- Apportieren aus dem Wasser

- Verlorenbringen am Wasser

- Aufbau erster Schuss am Wasser

- viele praktische Übungen im Wechsel mit theoretischem Unterricht
 
Organisatorisches: 2 Tage je ca. 5 Stunden

Beginn: Samstag, 6. Juni 2020 um 10:00 Uhr     

Sonntag: Beginn nach Absprache 

Pausen: Verpflegung aus dem Rucksack 
 
Der JGHV-Landesverband Niedersachsen e.V. teilt mit, dass nach Rücksprache mit dem Corona-Krisenzentrum des Landes Niedersachsen jagdliche Hundeführerlehrgänge wieder durchgeführt werden dürfen, sofern der Mindestabstand (2 m) eingehalten wird und anhand einer Liste rückwirkend für drei Wochen nachvollzogen werden kann, welche Teilnehmer anwesend waren. Bitte beachten Sie zum Schutz der Gesundheit Ihrer Mitmenschen und aufgrund des Ansehens des Jagdgebrauchshundewesens die Schutzmaßnahmen!

 


 Vorbereitung HZP Intensivseminar am 6./7.06.2020  (ausgebucht)
 Veranstaltungsort:  Revier  bei Göttingen
 

Die HZP steht an, doch wie bereite ich meinen Junghund richtig vor?

Schnell kommen viele Fragen und Unsicherheit auf.

In meinem Seminar werde ich alle Prüfungsinhalte und Ordnungen erläutern und anschaulich darstellen.

Sie erhalten eine Vorstellung was auf Sie und Ihren Jagdgefährten an diesem besonderen Tag

zukommt und kriegen einen Leitfaden an die Hand gelegt.

Individuell und auf jeden Leistungstand abgestimmt arbeiten wir theoretisch und vor allem praxisnah,

sodass Sie auch im heimischen Revier daran anknüpfen können.
 
Inhalte des Seminars:
 
- Suche / Schussfestigkeit (sinnvoll vorbereiten bis zum Schrotschuss bei der Suche)

- Reizangel (Hetzen/Vorstehen/Einspringen)

- Vorstehen  - Grundlagen Apport und Apport unter Ablenkung

- erste Schleppen

- Schleppen unter Ablenkung

- Wasserarbeit

- Annehmen des Wassers

- Apportieren aus dem Wasser

- Verlorenbringen am Wasser

- Aufbau erster Schuss am Wasser

- viele praktische Übungen im Wechsel mit theoretischem Unterricht
 
Organisatorisches: 2 Tage je ca. 5 Stunden

Beginn: Samstag, 6. Juni 2020 um 10:00 Uhr     

Sonntag: Beginn nach Absprache 

Pausen: Verpflegung aus dem Rucksack 
 
Der JGHV-Landesverband Niedersachsen e.V. teilt mit, dass nach Rücksprache mit dem Corona-Krisenzentrum des Landes Niedersachsen jagdliche Hundeführerlehrgänge wieder durchgeführt werden dürfen, sofern der Mindestabstand (2 m) eingehalten wird und anhand einer Liste rückwirkend für drei Wochen nachvollzogen werden kann, welche Teilnehmer anwesend waren. Bitte beachten Sie zum Schutz der Gesundheit Ihrer Mitmenschen und aufgrund des Ansehens des Jagdgebrauchshundewesens die Schutzmaßnahmen! 

 


 

Der rote Faden in der Jagdhundeausbildung

Vom Welpen zum geprüften Jagdhund

Am Samstag 25.07. 2020
 
Veranstaltungsort:   37120 Göttingen   

Neuer Jagdhund - und wie geht es jetzt weiter? Unsicherheit kommt auf. Wenn ein Leitfaden für diese wichtige Anfangszeit gesucht wird, sind Sie bei mir genau richtig. Ihre Fragen zur Prägung und Ausbildung werden beantwortet. Der Weg zu den kommenden Prüfungen wird aufgezeigt, Prüfungsinhalte werden erläutert und anschaulich dargestellt, damit Sie eine genaue Vorstellung erhalten, was auf Sie und Ihren Jagdgefährten zukommt. Individuell und auf jede Rasse abgestimmt, arbeiten wir theoretisch und vor allem praxisnah, sodass Sie auch im heimischen Revier darauf aufbauen können.
 
Inhalte des Seminars:
➢ Frühförderung Welpe/Junghund in Theorie und Praxis 

➢ Richtige Prägung 

       o gerade in diesen Bereich werden viele Fehler gemacht

➢ Reizangel 

      o Hetzen/Vorstehen? Immer wiederkehrende Fragen! 

➢ Über das Tauschen zum Apportieren

➢ Grundlagen Apport

     o Theorie wissen wie hilft Fehler zu vermeiden

➢ Gewöhnung an dem Schrotschuss 

     o wie gewöhne ich mein Hund an den Schuss Welche Prüfungen für meinen Jagdhund? 

der Weg durch den Prüfungs-Dschungel

➢ Viele praktische Übungen im Wechsel mit theoretischem Unterricht
 
Diese und viele weitere Punkte werde ich im theoretischen Teil genau erläutern und anschließend in kleinen Schritten in der Praxis erarbeiten. Dabei wird der Entwicklungsstand jedes einzelnen Hundes berücksichtigt. Anschließend wird für jedes Gespann ein Trainingsplan erstellt.  Durch die sehr kleine Gruppengröße ist es möglich das Seminar sehr individuell und praxisnah zu gestalten.
 
→ die Teilnehmerzahl ist auf 6-8 Hunde begrenzt 

→ 1 Tage je ca. 4 Stunden mit Pausen  

→ 80 Euro pro Hundeführer Begleitung ohne Hund 50 Euro

 


ScSxhw

Schweißseminar Intensiv am 18./19.7.2020 (ausgebucht) 
 
Veranstaltungsort: 21385 Amelinghausen in der Lüneburger Heide
 
Ich biete Ihnen ein Seminar in der Lüneburger Heide in einem wunderschönen und

wildreichen Revier mit dem Rundum-Sorglos-Paket der Extraklasse an.
 
Sie wollen Ihren Vierläufer für eine Schweißprüfung vorbereiten oder den Jagdhund für die Praxis fit machen?

Die Riemenarbeit verlangt Teamarbeit auf höchstem Niveau und stellt somit für viele Hundeführer eine große Herausforderung dar. Eine sichere Fährtenarbeit erfordert die richtige Einarbeitung. Hund, sowie Hundeführer haben viel Neues zu lernen und müssen gemeinsam das Thema Schweißarbeit angehen. Jeder Hund und auch Hundeführer lernen und arbeiten anders. Es gibt unzählige Fachbücher und Meinungen zu der perfekten Methodik, jedoch muss jedes Gespann seinen individuellen Trainingsweg finden. Mein Ziel ist es Ihnen einen Leitfaden an die Hand zu geben, um auch nach dem Seminar ihren Hund selbständig fördern zu können. 
 
Inhalte des Seminars: 
 
➢ Schweißarbeit

   o Der Weg vom Einarbeiten, zur Prüfung, bis hin zur Praxis

➢ Verweisen - die Grundlage für die Fährtenarbeit

➢ Verweiserpunkte

   o Anlegen der Punkte, Konditionierung des Hundes auf das Verweisen

➢ Legen der Fährten 

   o Verschiedene Techniken und praktische Umsetzung 

➢ Arbeiten der ersten Fährten 

  o je nach Ausbildungsstand des Hundes

➢ Verleitungen auf der Fährte

  o Bewusstes Einbauen von Verleitungen, wie lese ich meinen Hund richtig? 

➢ Erstellung Trainingsplan für zu Hause 
 
Diese und viele weitere Punkte werde ich im theoretischen Teil genau erläutern und anschließend in kleinen Schritten in der Praxis erarbeiten. Dabei wird der Leistungsstand jedes einzelnen Hundes berücksichtigt und die Arbeiten werden ausgewertet. Anschließend wird für jedes Gespann ein Trainingsplan erstellt.  Durch die sehr kleine Gruppengröße ist es möglich das Seminar sehr individuell und praxisnah zu gestalten.
 
Geplant ist ein Wochenende mit vier intensiven Übungseinheiten und gemeinsamem  Mittagessen und Kaffeepausen. 
 
Eine Übernachtung im Einzelzimmer oder Doppelzimmer mit Hund, Frühstück und Mittagessen ist direkt am Seminarort möglich. Eine perfekte Kombination aus Hundeausbildung und Urlaub. Zusätzlich besteht die Möglichkeit zur Ansitzjagd im angrenzenden Revier.
 
Weitere Informationen bezüglich der Übernachtungsmöglichkeiten finden sie auf der Internetseite des

Glockenhofs Studtmann:
 
www.glockenhof-studtmann.de
 
→ die Teilnehmerzahl ist auf 4 Hunde begrenzt 

→ 2 Tage je ca. 5-6 Stunden mit Pausen  

→ 250 Euro pro Hundeführer
 
Die Übernachtung und Mahlzeiten können selbstständig auf dem Glockenhof dazu gebucht werden.